Wir wollen keine Verschlüsselung des Free-TVs!

Mit dieser Petition soll erreicht werden, dass frei empfangbare Programme (kurz "Free-TV") auch weiterhin frei empfangbar bleiben!

Eine Allianz aus SES-ASTRA, Kabelnetzbetreibern & Privatsendern hat es sich leider zur Aufgabe gemacht, dass das Free-TV zukünftig der Vergangenheit angehören soll. Stattdessen sollen sämtliche werbefinanzierten Sender zukünfig verschlüsselt werden und nur gegen ein zusätzliches Entgelt, welches PRO Dose / Receiver abgerechnet werden soll, entschlüsselt werden können.

Ziel dabei ist es, neue Umsatzquellen zu erschließen und den gläsernen Verbraucher zu schaffen.

Die Privatsender geben selbst zu, dass die mit der Verschlüsselung verbundene Adressierbarkeit des Verbrauchers bei ihnen oberste Priorität hat, damit sie genau erfassen können wer, wann, was und für wie lange guckt!

Auch die Kabelnetzbetreiber, die schon heute eigentlich freie, ausländische, öffentlich-rechtliche Programme als Pay-TV vermarkten, stimmen mit den Privaten in diesen Punkten überein. Denn schließlich wollen auch sie ihre "Kunden", im wahrsten Sinn des Wortes, kennen lernen.

Das dabei die Interessen der Verbraucher auf der Strecke bleiben, interessiert offenbar weder die Kabelgesellschaften noch die Privaten!

Vielmehr streben die Kabelgesellschaften, als auch die Privaten, eine Verschlüsselung der ASTRA-Plattform und von DVB-T an, um so zu verhindern, dass ihnen die Verbraucher in Scharen davon laufen können.

Während diese Pläne bei ASTRA auf offene Ohren stoßen und bereits bei ASTRA damit begonnen wurde, eine neue Pay-TV-Plattform unter dem Namen "Dolphin" aufzubauen, gibt es bei DVB-T immer noch die Hoffnung, dass die jeweiligen Landesmedienanstalten diesen Plänen einen Strich durch die Rechnung machen werden.

Es ist also noch nicht aller Tage Abend!

Und auch die Pay-TV-Zahlen der Kabelnetzbetreiber lassen aufhorchen.
Bis jetzt haben noch nicht einmal 5% der sogenannten Kabel"kunden" einen Vertrag über ein Pay-TV-Paket abgeschlossen.

Über 95% der Kabel"kunden" schauen immer noch ANALOG!

Das ist die Gelegenheit! Jetzt oder nie!

Die Unterzeichner dieser Petition möchten erreichen, dass eine Verschlüsselung und die damit verbundenen Gebühren auf echte Pay-TV-Sender, die auf Werbung gänzlich verzichten, beschränkt wird.

Wir sind der Meinung, dass FREIE Sender, seien es nun private WERBEFINANZIERTE oder ausländische ÖFFENTLICH-RECHTLICHE-Sender, NICHT verschlüsselt werden dürfen.

Schließlich wird durch eine Verschlüsselung dieser Sender nicht nur die Informationsfreiheit stark eingeschränkt, sondern es wird auch
versucht die Abrechung pro Anschluss auf eine Abrechnung PRO Antennendose / Receiver umzustellen.

Ferner ist eine Verschlüsselung auch mit unnötigen Kosten verbunden, die erst einmal erwirtschaftet werden müssen und wird auch mit Sicherheit nicht dafür sorgen, dass die werbefinanzierten Sender weniger Werbung senden!

Fernsehen ist jetzt schon eine teure Angelegenheit. Man bezahlt nicht nur die GEZ, sondern auch monatliche Bereitstellungsentgelte fürs Kabel und hat auch Kosten für Kauf und Wartung von Satellitenanlagen bzw. DVB-T Antennen & Receivern.

Und auch die privaten Sender sind schon heute nicht kostenlos. Sie werden bei jedem Einkauf vom Verbraucher mitbezahlt.

Wir sind der Meinung, dass die Kostenschraube sich nicht weiter zu Lasten der Verbraucher drehen darf.

Schon heute sind im digitalen Kabel nur die deutschen öffentlich-rechtlichen Programme FREI empfangbar, die zudem auch noch unvollständig eingespeist werden!

Wir wollen nicht, dass dieses auch bei DVB-T & DVB-S passiert!

Ferner fordern wir die Kabelgesellschaften dazu UNVERZÜGLICH auf, den schon längst überfälligen ARD-Hörfunktransponder einzuspeisen und ZWAR UNVERSCHLÜSSELT!

Ferner fordern die Unterzeichner dieser Petition sowohl die Kabelgesellschaften, als auch die Privaten & ASTRA dazu auf, auf eine VERSCHLÜSSELUNG & Pay-TV-Vermarktung freier WERBEFINANZIERTER und ausländischer öffentlich-rechtlicher Sender zu verzichten
und sofern diese schon zu Pay-TV degradiert wurden, also nicht mehr OHNE SmartCard & Pay-TV-Vertrag zu empfangen sind, die Verschlüsselung & Vermarktung als Pay-TV mit sofortiger Wirkung AUFZUHEBEN!

Wenn ein Unternehmen nicht mehr mit dem von ihm erwirtschafteten Geld haushalten kann, kann es nicht die Verbraucher dazu zwingen dieses auszubaden!

Es besteht zur Zeit überhaupt kein triftiger Grund, eine Verschlüsselung & Pay-TV-Vermarktung einzuführen!


Wir, die Unterzeichner, lassen uns nicht ausbeuten und lehnen diese Pläne kategorisch ab!
 
- - - - - - - - - -
 
Wenn du Dich auch dafür einsetzen willst, dann trage Dich über dieses Formular
in die Liste ein. Wenn du willst, kannst du noch einen kleinen Kommentar abgeben.
Alle Daten werden zum verifizieren benötigt, dass es sich um eine echte Person handelt.
Die Daten müssen vollständig und korrekt sein und können bei Bedarf überprüft werden.

Trag Dich bitte nur ein, wenn du GEGEN eine Verschlüsselung bist!

Hier geht es NICHT um die GEZ, haltet Euch zwecks dieser bitte etwas zurück!


 Helft mit die breite Bevölkerung zu informieren! Ladet Euch einen Flyer herunter, druckt in aus und verteilt ihn!

Dies ist eine virtuelle Unterschriftenaktion von Rettet das Free-TV an die Verantwortlichen von SES-Astra, allen Kabelnetzbetreibern und privaten Sendeanstalten,
gestartet am 04. Juni 2006 um 18:57 Uhr.


Name:
E-Mail-Adresse:
Kommentar:
 Ich bestätige, dass diese Daten gültig
und wahrheitsgemäß sind.
 
Spamschutz-Code:
 

 

Bisherige Unterschriften findest Du auf folgender Seite:

>> Zur Unterschriftenliste



Rettet das Free-TV - Impressum Blog
Kostenloser Besucherzähler von InterNetWORX